(07) - 03.05. / Día de la Madre

Bild

Forumsregeln
Eine Übersicht der Feiertage und deren Bedeutung. Auch hier gibt es keine Garantie auf Vollständigkeit. Wer etwas weiß, soll es schreiben.
Antworten
Benutzeravatar
Markus
Administrator
Beiträge: 126
Registriert: Donnerstag 23. März 2017, 17:16
Wohnort: Costa Adeje
Kontaktdaten:

(07) - 03.05. / Día de la Madre

Beitrag von Markus »

Seit 1965 wird der Muttertag am ersten Sonntag im Mai gefeiert, obwohl dies nicht immer der Fall war. Die ersten Feierlichkeiten in Spanien zum Gedenken an alle Eltern fanden am 8. Dezember statt, dem Fest der Unbefleckten Empfängnis .
Dies war so, weil der Katholizismus in Europa am 8. Dezember 1854 begann, um die Jungfrau Maria, die Mutter von Jesus von Nazareth, zu ehren, als Papst Pius IX. diese Feier einführte.
In den 1960er Jahren ermutigten die Preciados-Galerien jedoch den ausländischen Brauch, den Muttertag im Mai, einem mit der Jungfrau Maria verbundenen Monat, zu gedenken, nachzuahmen.
So wurde der Muttertag eine Zeit lang zweimal im Jahr gefeiert, bis die kirchlichen Behörden beschlossen, das aktuelle Datum offiziell festzulegen.

Der Muttertag ist ein Tag zu Ehren der Mutter und der Mutterschaft. Er hat sich seit 1914, beginnend in den Vereinigten Staaten, in der westlichen Welt etabliert. Im deutschsprachigen Raum und vielen anderen Ländern wird er am zweiten Sonntag im Mai gefeiert.
Die Ursprünge des Muttertags lassen sich bis zu den Verehrungsritualen der Göttin Rhea im antiken Griechenland sowie dem Kybele- und Attiskult bei den Römern zurückverfolgen.

Der Muttertag in seiner heutigen Form wurde in der englischen und US-amerikanischen Frauenbewegung geprägt. Die US-Amerikanerin Ann Maria Reeves Jarvis versuchte 1865 eine Mütterbewegung namens Mothers Friendships Day zu gründen. An von ihr organisierten Mothers Day Meetings konnten Mütter sich zu aktuellen Fragen austauschen. 1870 wurde von Julia Ward Howe eine Mütter-Friedenstag-Initiative unter dem Schlagwort peace and motherhood gestartet. Sie hatte das Ziel, dass die Söhne nicht mehr in Kriegen geopfert werden sollen.

Ab den 1860er-Jahren entstanden auch in Europa diverse Frauenbewegungen und Frauenvereine, die sich neben Friedensprojekten und mehr Frauenrechten auch für bessere Bildungschancen für Mädchen einsetzten. In den 1890ern wurde der Internationale Frauenrat gegründet, der in internationalen Frauenkongressen auch für mehr Anerkennung der Mütter eintrat.
Antworten